Marian Offman: Mandelbaum
Kann eine deutsch-jüdische Existenz gelingen?

Auf dem Münchner Odeonsplatz marschiert eine Gruppe von Rassisten, Antisemiten und anderen rechten Schreihälsen auf. Umringt werden sie von Polizei und Gegendemonstranten, unter ihnen der jüdische Stadtrat Felix Mandelbaum. Dann ein Zusammenstoß in der Menschenmenge - ein Anschlag?
In seinem Roman "Mandelbaum" hat Marian Offman autobiografische Prägungen und Erfahrungen als Jude in Deutschland, in München, nach der Shoa bis heute verarbeitet: Während sich der Lokalpolitiker Felix Mandelbaum in einer Gefängniszelle wiederfindet, flackern in seiner Erinnerung einzelne Phasen seines Lebens auf, über denen immer wieder die Frage aus dem Klappentext schwebt: "Kann eine deutsch-jüdische Existenz gelingen?"
Im Anschluss an die Lesung geht Prof. Dr. Stefan Jakob Wimmer dieser Frage im Gespräch mit dem Autor noch weiter nach. Der Roman "Mandelbaum" ist 2022 im Volk Verlag München erschienen.

Buchvorstellung / kostenfrei
Termin(e)
Kosten
Buchvorstellung / kostenfrei
Ort
Bitte Raumhinweise beachten,
80331 München
Wegbeschreibung bei Google Maps
Typ
Präsenzveranstaltung